header banner
Default

Du brauchst nicht mehr als diese charttechnischen Indikatoren!


Zuletzt hatte mich ein User gebeten ihm die gängigen Indikatoren & Werkzeuge der technischen Analyse näherzubringen, dies will ich hiermit tun.

In diesem Beitrag werden alle auf ihre Kosten kommen, egal ob Du bereits ein erfahrener Trader bist oder gerade erst damit anfängst, Dich mit dem Trading auseinanderzusetzen.

Ich erkläre Dir, was Du zu den besprochenen Indikatoren & Werkzeugen wissen solltest, wann und wie Du diese verwendest und worauf Du besonders achten solltest. Außerdem habe ich hier und da praktische Beispiele, die Du direkt in Deinem Trading anwenden kannst.


Fibonacci Retracement & Fibonacci Projektion

Entwickelt wurde dieses Werkzeug anhand der Fibonacci-Zahlenreihe, die nach dem italienischen Mathematiker Leonardo Fibonacci benannt ist.

Ein wenig Geschichte
▶️ Die Fibonacci-Sequenz ist eine Zahlenfolge, die im Jahr 1202 von dem italienischen Mathematiker Leonardo von Pisa, besser bekannt als Fibonacci, in seinem Buch "Liber Abaci" vorgestellt wurde.

▶️ Die Sequenz beginnt mit 0 und 1, und jede nachfolgende Zahl ist die Summe der beiden vorhergehenden Zahlen. Also sieht die Sequenz so aus: 0, 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, ...

▶️ Faszinierenderweise findet man diese Sequenz und die damit verbundenen "goldenen" Schnitt (das Verhältnis zwischen zwei aufeinanderfolgenden Zahlen in der Fibonacci-Sequenz nähert sich dem "Goldenen Schnitt" von etwa 1,61803) in vielen Bereichen der Natur.

▶️ Beispielsweise folgen die Anordnung der Blätter an einer Pflanze, die Anzahl der Blütenblätter an einer Blume, und sogar die Form von Galaxien und Hurrikanen oft der Fibonacci-Sequenz.

▶️ Nachdem diese "natürliche" Ordnung und Proportionalität auch in Bereichen wie Kunst, Architektur und Musik erkannt und genutzt wurde, haben Händler und Analysten festgestellt, dass die Finanzmärkte ebenfalls dazu neigen, die Fibonacci-Proportionen zu respektieren – daher die Verwendung von Fibonacci-Leveln und -Projektionen in der technischen Analyse.

Was sind Fib-Level?

✔️ Fibonacci Level sind horizontale Linien auf einem Preis-Chart, die potenzielle Unterstützungs- und Widerstandsniveaus anzeigen.

✔️ Die am häufigsten verwendeten Fibonacci-Retracement-Levels sind 38,2%, 50% und 61,8%.

✔️ Verwendet wird dieser Indikator, um potenzielle Kursziele oder Umkehrpunkte im Chart zu identifizieren.

Fibonacci Retracement auf stock3 Terminal


Fibonacci Projektion auf stock3 Terminal

💡 PRO-Tipp: Fibonacci-Cluster-Zonen

▶️ Wenn Fibonacci-Retracement-Level aus verschiedenen Aufwärts- oder Abwärtsbewegungen zusammenfallen oder nahe beieinander liegen, dann spricht man von sogenannten Cluster-Zonen.

▶️ Um ein Fibonacci-Cluster zu erstellen, beginnt man zunächst damit, die wichtigsten Hochs und Tiefs im Chart zu identifizieren. Dann zieht man Fibonacci-Retracements zwischen diesen Punkten (siehe GIFs).

▶️ Die Level, die von diesen verschiedenen Retracements gebildet werden, erzeugen eine Zone oder ein "Cluster" von potenziellen Unterstützungs- und Widerstandsniveaus.

▶️ Zum Beispiel, wenn ein 38,2% Retracement-Level einer Bewegung und ein 61,8% Retracement-Level von einer anderen Bewegung in der Nähe des gleichen Preises liegen, dann gibt es hier ein Fibonacci-Cluster an diesem Preisniveau.

Warum sind diese Cluster-Zonen interessant?

▶️ Der Grund, warum diese Cluster von Bedeutung sind, liegt darin, dass sie Bereiche hervorheben, in denen der Markt eine erhöhte Reaktion zeigen könnte. In anderen Worten, wenn der Preis in die Nähe eines Fibonacci-Clusters kommt, kann es sein, dass es mehr Kauf- oder Verkaufsinteresse gibt, da mehrere Fibonacci-Level zusammenfallen.

▶️ Fibonacci-Cluster sind besonders nützlich, wenn sie mit bspw. Trendlinien, gleitenden Durchschnitten oder Volumenindikatoren zusammenfallen.


Pivot Punkte

▶️ Pivot-Punkte werden verwendet, um täglich relevante Preisniveaus zu bestimmen.

▶️ Hier werden das tägliche Hoch, Tief und der Schlusskurs verwendet, um eine Reihe von Unterstützungs- und Widerstandsniveaus für den folgenden Handelstag zu berechnen.
▶️ Wenn der Kurs die Widerstandslevel (R) durchbricht, könnte dies ein Kaufsignal sein, während ein Durchbrechen der Unterstützungslevel (S) ein Verkaufssignal sein kann.


Exponential Moving Average (EMA) & Simple Moving Average (SMA)

▶️ Der EMA ist eine Version des gleitenden Durchschnitts, der die jüngsten Preisdaten höher gewichtet, als der SMA (simple moving average). Der SMA berechnet den Durchschnitt der letzten x Kurse.

▶️ Dadurch reagiert der EMA schneller auf Preisänderungen als der SMA.

▶️ Ich persönlich verwende den EMA50 und EMA200. Genutzt werden die gleitenden Durchschnitte, um Trendrichtungen zu identifizieren und mögliche Umkehrpunkte zu finden. Liegt der Kurs über dem EMA200, so kann man sagen, dass sich das Unternehmen weiterhin im langfristigen Aufwärtstrend befindet.

▶️ WICHTIG: Wenn ihr von Tageskerzen auf Stundenkerzen umschaltet, so bezieht sich der EMA200 auf die letzten 200 Stunden und nicht mehr 200 Tage. Diesen Fehler beobachte ich immer wieder.

▶️ Golden Cross & Death Cross: Schneidet der EMA50 den EMA200 von unten nach oben (EMA50 > EMA200), so spricht man von einem Golden Cross. Dies stellt in der technischen Analyse ein Kaufsignal dar. Vice versa spricht man von einem Death Cross, wenn ein kurzfristigerer gleitender Durchschnitt einen Längerfristigen von oben kreuzt (EMA50 < EMA200).

▶️ TIPP: Nach diesen Signalen kannst Du auch im stock3 Screener suchen. Die Kennzahl wäre "Kreuzung zweier Kennzahlen"

EMA(50) in gelb vs. SMA(59) in blau

▶️ Ein häufiger Fehler ist, zu glauben, dass der Preis immer zurückkehrt zu seinem gleitenden Durchschnitt. Dies ist nicht immer der Fall, besonders in starken Trends.


Volume Weighted Average Price (VWAP)

▶️ Der VWAP wird vor allem von institutionellen Händlern und Algorithmen verwendet. Quasi eine Benchmark, an der sich die Händler messen lassen müssen/können.

▶️ Der VWAP gibt den durchschnittlichen Preis eines Wertpapiers über einen bestimmten Handelszeitraum gewichtet nach dem Handelsvolumen an.

▶️ Man verwendet den VWAP, um den Markttrend und Liquiditätsniveaus zu bewerten und um Preisniveaus für den Handel zu bestimmen.


Relative Strength Index (RSI)

▶️ Der RSI wurde von Welles Wilder entwickelt und im Juni 1978 in seinem Buch "New Concepts in Technical Trading Systems" eingeführt.

▶️ Der RSI gehört zu den Oszillator und kann Werte zwischen 0 und 100 annehmen. Er wird verwendet, um überkaufte und überverkaufte Marktbedingungen zu identifizieren.

▶️ Ein Instrument gilt als "überkauft", wenn der RSI > 70 und gilt als "überverkauft",wenn der RSI < 30 notiert.

▶️ Es ist wichtig zu beachten, dass der RSI in Trendmärkten irreführend sein kann. So können Instrumente in stark aufwärtsgerichteten Märkten für lange Zeiträume eine überkaufte Bedingung beibehalten.

▶️ Auch sollte man sich von der Idee verabschieden, dass ein überkaufter oder überverkaufter RSI automatisch eine Preiskorrektur bedeutet.


Volume Profile

▶️ Das Volume Profile bildet das Handelsvolumen über verschiedene Preise hinweg dar. Es zeigt also, wie viel Handelsvolumen auf einem Preisniveau gehandelt wurde. Im Gegensatz zum traditionellen Volumenindikator, der das Volumen über die Zeit darstellt.

▶️ Das Volume Profile wird verwendet, um Bereiche hoher und niedriger Liquidität zu identifizieren und um die Signifikanz von Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu bestimmen. Je mehr Volumen auf einem Niveau gehandelt wurde, desto relevanter Support oder Resistance.

▶️ TIPP: Sehr gut in Kombination mit Fib-Leveln, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus sowie gleitenden Durchschnitten.

Point of Control mit dem höchsten Volumen in gelb hervorgehoben

Chaikin Money Flow (CMF)

▶️ Der CMF wurde von Marc Chaikin entwickelt und ist ein Volumen gewichteter Oszillator, der die Stärke des Geldflusses in und aus einem Wertpapier während einer festgelegten Periode misst.

▶️ Positive Werte deuten auf starken Geldzufluss hin, während negative Werte auf starken Geldabfluss hindeuten.

▶️ CMF wird verwendet, um den Druck des Kaufs oder Verkaufs eines Vermögenswertes zu bewerten und um mögliche Trendwenden zu identifizieren.

▶️ Wie bei allen Indikatoren ist es wichtig, den CMF in Kombination mit anderen Indikatoren zu verwenden und ihn im Kontext des allgemeinen Markttrends zu betrachten.


Average True Range (ATR)

▶️ Die ATR wurde von J. Welles Wilder entwickelt und ist ein technischer Indikator, der die durchschnittliche Volatilität eines Finanzinstruments über einen bestimmten Zeitraum misst.

▶️ Einfach ausgedrückt, zeigt er, wie viel der Preis eines Vermögenswertes im Durchschnitt in einer bestimmten Periode schwankt.

▶️ Beispiel: Angenommen eine Aktie schwankt normalerweise um 1 € in einem Tag. Wenn sich diese Schwankung plötzlich auf 2 € erhöht, hat sich die Volatilität, die der ATR misst, verdoppelt.

▶️ Die ATR berechnet den Durchschnitt der "wahren Bereich" über eine bestimmte Anzahl von Perioden. Der "wahre Bereich" für eine Periode wird als der größte der folgenden Werte bestimmt:

  1. Der aktuelle Höchstpreis minus dem aktuellen Tiefstpreis.
  2. Der aktuelle Höchstpreis minus dem vorherigen Schlusskurs.
  3. Der vorherige Schlusspreis minus dem aktuellen Tiefstpreis.

--> Der ATR ist also eine Art Durchschnitt der oben genannten drei Werte über einen bestimmten Zeitraum.

Wofür kann man die ATR nutzen?

▶️ Trader nutzen die ATR oft, um ihre Stop-Loss-Niveaus zu bestimmen. Wenn die ATR zum Beispiel 1 € beträgt, könnte ein Trader entscheiden, seinen Stop-Loss 2 € (also das Zweifache des ATR) unter dem aktuellen Preis zu setzen.

▶️ Dies würde sicherstellen, dass der Stop-Loss nur dann ausgelöst wird, wenn die Preisbewegung über das normale Maß hinausgeht.

▶️ WICHTIG: Die ATR trifft keine Aussage darüber, in welche Richtung sich der Preis bewegen wird - sie misst nur, wie stark der Preis schwankt. Ein hoher ATR-Wert weist auf eine hohe Volatilität hin, während ein niedriger ATR-Wert auf eine geringe Volatilität hindeutet.


Bollinger Bänder

▶️ Die Bollinger-Bänder wurden von John Bollinger in den 1980er Jahren entwickelt und bestehen aus drei Linien:

  • einem einfachen gleitenden Durchschnitt (Mitte)
  • zwei Standardabweichungslinien, die über und unter dem SMA gezeichnet werden

▶️ Die BB werden verwendet, um überkaufte und überverkaufte Zustände zu identifizieren, die Volatilität zu messen und potenzielle Umkehrpunkte zu identifizieren.

▶️ WICHTIG: Man sollte die Bollinger-Bänder immer im Kontext des Markttrends betrachten. In einem starken Trend können die Preise oft am oberen oder unteren Band bleiben.

▶️ TIPP: Wenn die BB sich stark zusammenziehen (geringe Vola), Handelsvolumen akkumuliert wird und die Kerzenkörper kleiner werden, dann könnte dies ein Vorbote für eine bevorstehende größere Bewegung in Trendrichtung bedeuten.


MACD

▶️ Der MACD (Moving Average Convergence Divergence) wurde von Gerald Appel in den späten 1970er Jahren entwickelt und ist ein Trendfolge-Momentum-Indikator, der die Beziehung zwischen zwei gleitenden Durchschnitten des Preises eines Wertpapiers zeigt.

▶️ Der MACD wird verwendet, um neue Trends zu identifizieren und zu bestätigen, ob diese bullish oder bearish sind.

Der MACD besteht aus 3 Komponenten:

  1. MACD-Linie (blau): Dies ist die Differenz zwischen zwei exponentiellen gleitenden Durchschnitten (EMA) - normalerweise die 12-Tage-EMA und die 26-Tage-EMA.
  2. Signallinie (gelb): Dies ist typischerweise eine 9-Tage-EMA der MACD-Linie.
  3. Histogramm (lila): Dies zeigt die Differenz zwischen der MACD-Linie und der Signallinie.

▶️ Wenn die MACD-Linie (blau) über die Signallinie (gelb) steigt, ist das ein Kaufsignal, weil es zeigt, dass der kurzfristige Trend (repräsentiert durch EMA12 (daily) stärker wird im Vergleich zum langfristigen Trend EMA26 (daily)).

▶️ Vice versa, wenn die MACD-Linie unter die Signallinie fällt, dann ist dies ein Verkaufssignal.

Du suchst mehr solcher Tipps?

Dann schau gerne auf unserem YouTube-Kanal, auf meinem Desktop oder dieser Beitragsfilterung vorbei.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:
👉 Bollinger-Band-Rebound Kandidaten meiner Watchlist

👉 Keinen Plan von Chartanalyse? Diese Tools helfen Dir! (inkl. Signal-Desktop)

👉 Schritt für Schritt zum perfekten Chartsetup auf stock3 Terminal

Euer Valentin

Sources


Article information

Author: Alicia Marshall

Last Updated: 1699717322

Views: 715

Rating: 4.5 / 5 (75 voted)

Reviews: 99% of readers found this page helpful

Author information

Name: Alicia Marshall

Birthday: 1970-01-14

Address: 9126 Norman Vista, Thompsonfort, OH 29835

Phone: +4744287420708986

Job: IT Support Specialist

Hobby: Cycling, Beekeeping, Rock Climbing, Magic Tricks, Cocktail Mixing, DIY Electronics, Graphic Design

Introduction: My name is Alicia Marshall, I am a tenacious, Colorful, fearless, forthright, talented, resolute, dedicated person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.